MELDUNGEN


18
Mai 2018

Zionskirche, 8. Juni bis 8. Juli 2018 „Von Mächten“ Behrmann und seine Kunst aus Widerstand Roland Behrmann ist beeinflusst von der Bauhaus-Fotografie in Dessau und arbeitet mit analoger Kamera in Schwarz-Weiß. Seine „Kunst aus Widerstand“ befasst sich mit dem Thema Mensch, seinem Leben und Daseinsbedingungen. Auch wenn der Mensch in seinen Fotoarbeiten gar nicht zu sehen ist, ist er dennoch präsent: auf der ausgedienten Arche, in der Kathedrale der Zerstörung, im Sturm. Behrmann stellt in Frankreich, Italien, Kanada und den USA aus. Foto: Roland Behrmann „Dem Sturm widerstehen“ (1989): Ein fünfzig Jahre......

Mehr lesen...


17
Mai 2018

Zionskirche, 11. Juli bis 1. August 2018 „St. Nirgendwo! Verlorene Gotteshäuser in der Berliner Mitte“ Die Ausstellung benennt 24 Kirchen und Synagogen im Stadtkern Berlins, die nicht mehr vorhanden sind und deren Spuren im Stadtbild fast völlig gelöscht sind. Auf historischen Großfotos kann man die Bauten erkennen, die Zeugnis von einer über Jahrhunderte gewachsenen geistlichen Metropole ablegen. Fotografische Gegenüberdarstellungen zeigen die historischen Orte heute. In kurzen Texten werden die Baumeister und die Bedeutung der Gotteshäuser gewürdigt, über Kriegszerstörungen und Abrisse berichtet. Die Berliner Gotteshäuser waren nicht nur zentrale Versammlungsorte der Stadtgesellschaft, sondern......

Mehr lesen...


17
Mai 2018

Zionskirche, 5. bis 31. August 2018 „Unmittelbar“ Gesichter in Porträts, von Can Henne Can Henne arbeitet an einer aktuellen Serie von Ölporträts mit dem Titel „Unmittelbar“. Um den Focus des Betrachters auf den Blick der abgebildeten Gesichter zu lenken, verzichtet er auf alle erkennbaren Accessoires, modische Frisuren und andere Äußerlichkeiten. So zeigen die Porträts unmittelbar einen emotionalen Ausdruck und ermöglichen eine Kontaktaufnahme ohne voreilige Deutung. Can Henne ist Dozent an privaten Kunstschulen in Berlin und wohnt unweit der Zionskirche. VERNISSAGE Sonntag, 5. August 2018, 12 Uhr AUSSTELLUNG 8. bis 31. August 2018......

Mehr lesen...


30
Apr 2018

Musik am Sonntagmittag von Mai bis September in der Zionskirche Immer sonntags um 12 Uhr soll Musik in der Zionskirche erklingen. Diese Idee steckt hinter der neuen Reihe „Musik am Sonntagmittag“. Musiker*innen und Ensembles sind eingeladen, sich zu beteiligen. Ohne Eintritt und ohne Honorar soll die Offene Kirche mit Musik erfüllt werden – zur Freude der Besucher*innen und zum Lob Gottes. Den Auftakt macht am 6. Mai der Gitarrist Andreas Paolo Perger Noch sind nicht alle Termine für dieses Jahr vergeben. Musiker*innen, die mitmachen möchten, können sich gerne bei Pfarrer Matthias Motter......

Mehr lesen...


25
Apr 2018

Kirchenhüter Marinko und die offene Zionskirche Zwei Jahre ist es nun schon – vielleicht auch durch Ihre Spende … – gelungen, Marinkos Arbeitsplatz und die Offene Zionskirche zu erhalten. Es ist nicht selbstverständlich und macht deutlich, wie wichtig die verlässlich geöffnete Kirche mit Marinko für viele Menschen ist. Und ja: Wir wollen es weiter versuchen und bitten um Ihre Spende, wenn Sie die Offene Zionskirche unterstützen möchten. Marinko und die wöchentlich weit über 500 Besucherinnen und Besucher wären sehr dankbar! Als Dankeschön sind Sie eingeladen, die Besonderheiten der Zionskirche durch einen gesonderten......

Mehr lesen...


22
Apr 2018

Die Idee: Damit unsere Söhne und unsere Tochter sich immer an diese Kirche erinnern werden, wohin ihr Weg sie auch eines Tages führen wird, haben wir gemeinsam mit einem Goldschmiedemeister kleine silberne Anhänger entworfen und hergestellt. Vielleicht gefällt auch Ihnen diese Idee: ob zur Taufe, Konfirmation, Hochzeit oder als Geschenk, für Ihre Kinder, eine Familienangehörige, einen Freund oder einfach nur so für Sie selbst als Erinnerung. Herstellung in Deutschland als Kleinstserie von einem Goldschmiedemeister 925er Silber Modelle (v.l.n.r.): „Rosette Relief“ (1,3 cm); „Rosette klassisch“ (2,2 cm); „Rosette modern“ (1,4 cm) Preise auf......

Mehr lesen...


16
Apr 2018

Zionskirche, 22. April bis 27. Mai 2018 „Malerei und Holzfigur U. Klenner – H. Ellerfeld“ Gemeinschaftsausstellung von Hans Ellerfeld und Udo Klenner Hans Ellerfeld, Mann mit Fellhose Zwei in Berlin lebende Künstler mit gleicher Ausbildung, Hans Ellerfeld und Udo Klenner, begegnen sich nach 40 Jahren in einer Gemeinschaftsausstellung. Dabei geht es um die Frage, die sie von Anfang an beschäftigt: Wie viel Wahrheit von einem Selbst bewältigt die jeweilige künstlerische Arbeit? „Erkenne dich selbst“, geschrieben an den Tempel in Delphi, ist Impuls für ihre Arbeiten. Hans Ellerfelds Holzfiguren wirken lebendig in ihrem verletzten......

Mehr lesen...


03
Mrz 2018

Zionskirche, 18. März bis 20. April 2018 „Be-Freiung“ Malerei Installationen von Ruth Spichtig Neugierig auf Menschen, offen für ungewohnte Blickwinkel, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Entwicklung hat die Künstlerin Ruth Spichtig mehrheitlich abstrakte und dreidimensionale Bilder und Skulpturen geschaffen, um diesen Prozess, der mit dem Kopfe allein nicht zu verarbeiten ist, Wandlung in Farbe, Form und Material zu geben. So wie die Oper bei überbordendem Gefühlsausdruck den Gesang braucht, als Transportmittel der Geschichte – was Worte allein nicht auszudrücken vermögen. Dabei nutzte sie oft auf der Straße......

Mehr lesen...


Seite 1 von 3123